Gemeinsam viel Bewegen

05.11.2018

55 Jahre Montagsfrauen


55 Jahre Montagsfrauen des TV Eisental

Immer noch aktiv und voll Elan

 

Seit dem 9. September 1963 ist die Frauengruppe ein fester Bestandteil im TV Eisental. Der Montagabend ist seither für die Turn- und Gymnastikstunde reserviert. Daran hat sich in all den Jahren nichts geändert. Die Montagsfrauen sind immer noch sportlich aktiv und auch aus dem Dorfgeschehen nicht wegzudenken. Nicht nur die Fitness ist Grund für diese Beständigkeit. Der jahrelange Zusammenhalt dieser Riege ist das Resultat von Freundschaft, Geselligkeit, gegenseitiger Hilfsbereitschaft sowie der Freude am Spielen und dem Gesang. In diesem Rahmen wurden unzählige Feste gefeiert. Das 55-jährige Jubiläum war wieder ein solcher Anlass. Dabei sind die „Ehemaligen“ immer sehr gern gesehene Gäste und stets willkommen.

Kontinuität zeichnet die Montagsfrauen nun seit über einem halben Jahrhundert aus. Als Beweise stehen, dass

Richard Fischer damals als Übungsleiter begann und den Frauen 28 Jahre die Treue hielt.

Ute Mayer nun seit 1991 die Frauenriege im 28. Jahr nicht nur als „Vorturnerin“, sondern auch als Freundin uns auf Trapp hält.

Irene Mueller, die gute Seele der Montagsfrauen, ein sehr großes Lob zusteht: Seit genau 40 Jahren hat sie die Geschicke der Gruppe in ihren Händen gehalten.

Mit der Jubiläumsfeier geht eine lange Ära zu Ende. Irene Mueller gibt ihr Amt als Leiterin der Montagsfrauen ab. Diplomatisch leitete sie die Riege in all den Jahren souverän. Ihr Organisationstalent und ihre weltweiten Reiseerfahrungen gab sie an uns Turnerinnen weiter. Bei über 40 ein- bzw. zweitägigen Ausflügen führte sie die Montagsfrauen zu den schönsten Flecken unserer Heimat. Da sie die Ziele vorher immer ausgekundschaftet hat, war der Erfolg der Fahrten von vornherein garantiert und wurden dankbar angenommen.

Unter Irene Muellers Regie wurden seit 1990 außerdem 30 sehr interessante ein- bis zweiwöchige Exkursionen in ganz Europa und darüber hinaus in Nordafrika unternommen. Kultur, Geschichte sowie Land und Leute standen dabei im Vordergrund. Unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse bleiben den Reiseteilnehmenden in Erinnerung. Dafür danken wir ihr.

Erwähnenswert ist außerdem, dass die Turnerinnen Regina Huber und Marianne Dresel, Frauen der ersten Stunde, weiterhin eifrig zur Gymnastik kommen und eine große Bereicherung für die Gruppe sind. Ein Beweis, dass Spiel, Tanz und Gesang gesund halten, sind auch die Montagsfrauen, die seit mehr als fünf Jahrzehnten dem Sport verbunden sind.

Die Turnerfrauen bedauern es, dass Irene Mueller aus persönlichen Gründen ihr Amt abgibt. Bei der 55-er Feier wurde sie von ihrer Nachfolgerin, Marlies Meier, mit Blumen und herzlichen Dankesworten aus ihrem Amt verabschiedet. Nun zählt auch sie nach so vielen Jahren zu den „Ehemaligen“ und kann weiterhin der Zuneigung und Freundschaft ihrer Montagsfrauen gewiss sein. Zugleich begrüßen wir die Leiterin Marlies Meier in ihrer neuen sportlichen Rolle und wünschen ihr viel Erfolg.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Seitenaufrufe seit Jan 2017

Powered by Blogger.
 
-->